Feuervogel-Verlag, Inh. Anita Treguboff

Russisch

Nach der Wende hoffte Jurij, daß seine Bücher auch seinen Landsleuten zugänglich gemacht werden können. Deshalb bemühte er sich um eine zweite russische Auflage seiner Autobiografie beim Verlag Possev, nunmehr mit Sitz in Moskau, für die der Kölner Slawistik-Professor Wolfgang Kasack das Vorwort schrieb:

Vosem' let vo vlasti Lubjanki
Preis EUR 14,00 zuzüglich Porto.

Gern mit Signatur „Im Gedenken an Jurij!“

Als Rußland im Jahr 2003 Gast auf der Frankfurter Buchmesse war, führte ich viele Gespräche. Dabei wurde mir klar, daß Platz sparende Elektronik anstelle eines umfangreichen Manuskripts gewünscht wurde. Die von Jurij auf deutsch geschriebenen Romane „Der letzte Ataman“ und „Der Vampir“ ließ ich übersetzen und eine Reihe seiner russischen Manuskripte abtippen, damit ich CD-R von ihnen erstellen konnte. Diese Erstfassung seiner Bücher betrachtete Jurij als Konzept, denn die Ausarbeitung der Texte geschah bei Erstellung der deutschen Fassung:

  • „Der Vampir“
  • „Berlin“
  • „Der letzte Ataman“
  • „Gespenster in Frankfurt“
  • „Wladimirschina“
  • „Geld“
  • „Notizen eines Pechvogels“
  • „Die wundersamen Erlebnisse des Aristarch Trofimowitsch Jermolow“
  • „Beginn eines Erdbebens“

Sein Leben lang hat Jurij sich mit Gedichten von Puschkin und Lermontov beschäftigt, die ich im Original und auf deutsch als Audio-CD anbiete: „Russische Poesie“ kombiniert mit russischen Gedichten Jurijs, die er leider nicht übersetzt hat.

Vor vielen Jahren entdeckten wir in einem Pariser Antiquariat das Buch von Mark A. Aldanow: „Feuer und Rauch“ mit 20 Essays aus dem Jahr 1922, die ein gutes Bild der geistigen Situation Rußlands zum Ende des 19. und in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts vermitteln. Aldanow zieht zahlreiche Parallelen zwischen der französischen und der russischen Revolution und kommentiert die Situation Europas während und nach dem Ersten Weltkrieg.
CD-R russisch und deutsch, deutsche Fassung versehen mit zahlreichen Anmerkungen.

Auch die 1971 in New York veröffentlichte Besprechung von S. Puschkarjow über das 1967 von der Akademie der Wissenschaften der Lettischen SSR in Riga herausgegebene Buch von A. I. Spreslis „Lettische Schützen im Kampf für die Macht Lenins in den Jahren 1917-1918“ interessierte Jurij so sehr, daß er sie übersetzte. Ich biete sie ebenfalls in russisch und deutsch auf CD-R an.

1992 wurde Jurij in das Lexikon der russischen Literatur des 20. Jahrhunderts - Vom Beginn des Jahrhunderts bis zum Ende der Sowjetära von Wolfgang Kasack aufgenommen, von dem 1996 russische, bulgarische und polnische Übersetzungen erschienen.

Die CDs kosten jeweils EUR 10,00.
Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.