Der letzte Ataman

eBook der Amazon Kindle Edition
www.amazon.de
Preis EUR 3,09

Zum Lesen am heimischen Computer
Word- und PDF-Datei auf CD-R
Preis EUR 10,00

Kurzfassung als HörBuch
erstellt und gelesen von Anita Treguboff
Audio-CD Preis EUR 10,00

Sommer 1945, die Tage zwischen Krieg und Frieden in den Wäldern Österreichs, in denen als Partisanen russische Menschen leben, die nicht unter die kommunistische Herrschaft der Sowjets zurückkehren konnten und wollten, und sich wegen ihrer Auslieferungspolitik in ihrer Hoffnung auf die westlichen Alliierten betrogen fühlten.

Reutlinger Generalanzeiger, 1967
Treguboff erzählt frisch und lebendig, knapp, doch herzhaft im Volkston. Kein Wort zuviel, aber jedes Wort wirkt wahr. Gegenwart und Vergangenheit vermischen sich mitunter durch Rückblendung, so dass in den handelnden Personen ganze Geschlechter sichtbar werden. Ein packendes Werk.
(„Der letzte Ataman“)

*****

HIER EIN AUSZUG AUS DIESEM BUCH:

Der englische Kommandant grüßte höflich und etwas verlegen lächelnd am Tor des Lagers. Zehn Meter weiter standen sowjetische Lastwagen. Für den Kosaken Iwan Barilow war der Westen nur noch ein Traum. Er wurde den Sowjets ausgeliefert. Der Brite machte ein Zeichen. Iwan verstand. Widerstand war sinnlos. „Hurry up!“ riefen die Briten. Iwan Barilow, der Chorunschij im Donkosakenregiment, hatte nur noch seine Würde und seinen Stolz zu bewahren.
Sie saßen zu viert im Wagen; zwei waren ihm unbekannt, der dritte war Oberstleutnant Babijew, ein entfernter Verwandter des einarmigen Helden der Denikin-Armee. Barilow begann zu träumen…
Grüne Puszta Ungarns, der Heimat am Don so ähnlich. Links ein deutsches Bataillon, das sich verzweifelt gegen eine sowjetische Übermacht wehrte. Dann in der Flanke zwischen lehmgelben Gestalten die ersten Granatwerfereinschläge. Er ritt mit seiner Schwadron mitten unter die lehmgelben Gestalten – im Zeitalter der Flugzeuge und Panzer. Vor sich das erschrockene Gesicht eines Landsmanns – den Stern auf der Mütze – ein blutroter Fleck. Die Klinge pfiff, und in dem Augenblick, da sie sich in den Schädel biss, machte er eine unnachahmliche Bewegung mit der Hand, die Bewegung, die den ganzen Schlag bestimmte. Der rote Stern und der Schädel rutschten weg. „Schade um dich“, dachte Iwan, „aber du kämpfst für die Roten.“
Das zertrampelte Stoppelfeld war bedeckt mit lehmfarbenen Leichen, zwischen ihnen Kosaken in deutschen Uniformen und mit einer Kosakenmütze – elf Mann. Russen gegen Russen. Möge Gott es verzeihen.
Die anderen haben gesiegt… Die Straße glitt unter dem Lastwagen dahin, die Straße in den Osten. Im Osten war die Heimat, aber jetzt vielleicht der Tod.

ПОСЛЕДНИЙ АТАМАН

Роман – 190 ст
CD EUR 10,00

Этот роман Юрия Трегубова посвящен той части русской эмиграции, которая участвовала во Второй мировой войне на стороне Гитлеровского режима или входила в состав армии генерала Краснова. После разгрома частей Третьего Рейха большинство выживших противников коммунистического режима было передано союзниками в руки Советов и оказалось за стенами сырых и мрачных казематов СМЕРШа.
Герой, знакомый нам по роману «Вампир», Воскобойников, ставится автором в центр событий, происходящих в Австрии летом 1945 года. Точное место действия – демаркационная линия между советской и американской зонами влияния…

Из газеты «Reutlinger Generalanzeiger»:
«Трегубов повествует свежо и живо, кратко и в то же время необычайно емким народным слогом. Ни одной лишней буквы – все слито воедино и оказывает глубочайшее воздействие на читателя. Реальность и далекое прошлое сотканы в общее покрывало истории. Сквозь лица персонажей проглядывают типические черты целых поколений. Редкое и захватывающее чтение»


Skizze gezeichnet von Dr. Andrey Redlich