Berlin

eBook der Amazon Kindle Edition
www.amazon.de
Preis EUR 3,09

Zum Lesen am heimischen Computer
Word- und PDF-Datei auf CD-R
Preis EUR 10,00

Kurzfassung als HörBuch
erstellt und gelesen von Anita Treguboff
Audio-CD Preis EUR 10,00

Der Roman befasst sich mit den Abläufen von menschlichen Schicksalen während des Zweiten Weltkriegs in dem Milieu einer bizarren Verflechtung von russischen und deutschen Lebensauffassungen. Unter den Russen entsteht durch die Vermengung der alteingesessenen Emigranten mit sowjetischen Kriegsgefangenen und Überläufern eine stürmische Gärung mit gegenseitiger Beeinflussung und Durchdringung.

Stuttgarter Zeitung, 5.1.1974
An Verwicklungen fehlt es fürwahr nicht, wie auch nicht an wunderbaren Verwandlungen, Entlarvungen und Wiederbegegnungen, der Autor lässt je nach Bedarf aus seinem Zauberkasten neue Figuren auftauchen oder sie darin verschwinden: ein richtiger Jünger der Geheimstwaffe Schwarze Magie.(„Berlin“)
Mario Szenessy

*****

HIER EIN AUSZUG AUS DIESEM BUCH:

Juni 1941, es ist trocken und heiß. Für Sonntag, den 22. Juni, hatte Wolodja sich mit einem Freund zu einer Bootsfahrt auf der Havel verabredet. Das Telefon, sein Freund, er sagte nur ein Wort, das scharf war wie ein Pfeil und das Gehirn durchdrang: Krieg mit Russland!
Wolodja wollte noch etwas fragen und konnte nicht. Krieg mit Russland, damit war alles gesagt. Ein Ozean von russischem und nichtrussischem Blut, wahrscheinlich der Untergang des Kommunismus. Und was wird mit ihm? Er wird wohl interniert, wie alle in Deutschland lebenden Russen und Staatenlosen. Die Mutter, die Freunde! Es war unmöglich, etwas vorauszusehen. Nichts war zu machen, lediglich die Ereignisse abwarten, ohne unter die Räder zu geraten und zu allem bereit sein. Die Zeit fruchtloser Polemiken, Träume und Visionen war vorbei. Auch ihn erfasste der Weltsturm. Er musste zum schlimmsten bereit sein, zum Konzentrationslager, zur Einberufung in die Armee, zur Festnahme.
An der Tür klingelte es. Das ist schon die Polizei! Ihm wurde es kalt ums Herz. Es war nicht die Polizei, die Nachbarin holte Baldriantropfen von der Wirtin.
Am Montag konnte Wolodja kaum die Zeitung erwarten. Riesige Schlagzeilen über den größten Aufmarsch aller Zeiten vom Baltischen bis zum Schwarzen Meer, und ein kleiner Vermerk, dass der Reichsführer der SS und Chef der deutschen Polizei, Heinrich Himmler, aufgrund des Paragraphen soundso die Kontrolle aller im Reichsgebiet anwesenden Russen angeordnet hat. Es folgten die Einzelheiten: Alle Personen, die auf dem Gebiet des ehemaligen russischen Kaiserreichs oder der Sowjetunion geboren waren und keine deutsche Staatsangehörigkeit besaßen, unabhängig vom Ort ihrer Geburt, müssen sich sofort in den Polizeirevieren, bei denen sie angemeldet sind, melden. Der erste Tag war Montag, der 23. Juni – konkret und drohend.
Am türkisblauen Himmel übten ein paar Flieger. Wolodja dachte, dass ihre ausgebildeten Kollegen jetzt russische Städte bombardieren.


БЕРЛИН

Роман – 375 ст
CD EUR 10,00

В романе рассказывается о ряде человеческих судеб во время Второй мировой войны, о странных переплетениях мировоззрений русских и немцев. В русской среде из-за смешения эмигрантов первой волны с советскими военно-пленными и перебежчиками начинается опасное брожение, результатом которого становятся взаимная создание иных, чем до войны связей и разрушение прежних привязанностей.


Skizze gezeichnet von Dr. Andrey Redlich